Smoking and hair loss – there is a clear connection

Sicher hast du auch schon einmal Menschen gesehen, die viel älter aussehen, als sie es eigentlich sind: Dreißigjährige, die durch ihr schütteres Haar wirken wie 50, deren Teint blass ist und deren Zähne so gelb sind, dass es jedem auffällt – klingt unattraktiv, oder? Dass dies mit dem Rauchen zusammenhängen kann, darüber machen sich aber nur die wenigsten Menschen Gedanken. Viele Raucher tun diese Schauergeschichten nur als absurde Thesen der Wissenschaft dar – doch tatsächlich besteht zwischen dem körperlichen Verfall und dem Zigarettenkonsum ein Zusammenhang. Insbesondere Haarausfall wird durch regelmäßiges Rauchen stark gefördert.

Haarausfall – wie kann er mit dem Rauchen in Verbindung stehen?

Gerade bei Männern ist es oft zu beobachten, dass die Haarfülle sehr unterschiedlich ausgeprägt sein kann, obwohl sie sich altersmäßig auf gleicher Höhe befinden. Während so mancher Mittdreißiger volles, wallendes Haar hat, erfreuen sich andere über jedes spärliche Haar, das sie noch über die kahlen Stellen kämmen können. Fest steht: Je älter Männer werden, desto weiter schreitet in der Regel auch der Haarausfall voran. Bei etwa 90 % liegt dies allein an der vorprogrammierten Genetik. Allerdings nehmen Wissenschaftler inzwischen an, dass auch andere Faktoren damit zusammenhängen können – wie unter anderem der Zigarettenkonsum.

Mehr noch: Italienische Wissenschaftler haben inzwischen anhand einer Studie ermittelt, dass vor allem Raucher mit Übergewicht, die mehr als eine halbe Schachtel Zigaretten pro Tag konsumieren, mehr Haarausfall haben als normalgewichtige Nichtraucher, die genetisch vorbelastet sind. Auch konnten Forscher aus den USA feststellen, dass die Wahrscheinlichkeit starken Haarausfalls bei Rauchern viel größer ist als bei Nichtrauchern.

Wie Rauchen auch für die Kopfhaut schädlich sein kann

Liegt erblich bedingter Haarausfall vor, kommt es ohnehin zu einer Reduzierung der Haarfollikel, so dass diese deutlich eingeschränkter wachsen. Daraus kann dann natürlich kein wallendes, dichtes Haar wachsen – denn wenn die Haarfollikel schrumpfen, ist Haarausfall unvermeidbar. Die Ursache dafür ist eine Fehlfunktion verschiedener bioaktiver Prozesse im Körper. Diese sorgen für die Schädigungen des Erbguts – wie siebeispielsweise durch die in Zigarettenrauch enthaltenen Stoffe entstehen können. Doch damit leider nicht genug, denn der Zigarettenqualm fügt auch unseren Blutgefäßen erhebliche Schäden zu. Dies führt zu einer schlechteren Blutversorgung im ganzen Organismus, was natürlich auch die Kopfhaut betrifft. Das heißt im Klartext: Regelmäßiges Rauchen sorgt dafür, dass die Zellen deiner Kopfhaut schlechter mit Sauerstoff versorgt werden und Haarausfall erheblich gefördert wird.

Haarausfall wegen Rauchen ist auch ein gesundheitliches Risiko

In erster Linie ist Haarausfall für die meisten Männer und Frauen natürlich ein kosmetisches Problem, an das man sich mehr oder weniger gewöhnen muss. Problematisch ist allerdings auch das gesundheitliche Risiko – denn Haarausfall, der durch das Rauchen entsteht, erhöht gleichzeitig das Risiko für Männer, an Prostatakrebs zu erkranken. Auch aus diesem Grund sollte man sich darüber Gedanken machen, ob der Griff zur Zigarette wirklich sein muss. Ratsam ist es mit Hinblick darauf in jedem Fall, in regelmäßigen Abständen eine Untersuchung beim Arzt vornehmen zu lassen, um mögliche Krebserkrankungen frühzeitig zu erkennen. Langfristig solltest du dir allerdings darüber im Klaren sein, dass der Rauchstopp die einzig sinnvolle Lösung ist. Darüber hinaus solltest auf auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung achten, in der viel frisches Obst und Gemüse enthalten ist. Wissenschaftler konnten im Zuge verschiedener Studien nämlich nachweisen, dass eine erhöhte Vitamin- und Nährstoffzufuhr das Risiko für Haarausfall deutlich verringert.

Rauchen kann noch weitere negative Folgen haben: Die größten Risiken

In 95 % aller Fälle führt regelmäßiger Zigarettenkonsum zu einer langfristigen Abhängigkeit von Nikotin. Diese senkt wiederum den Bluttransport in deinem Körper drastisch und reduziert somit auch das Haarwachstum. Doch es gibt noch weitere Nachteile: In vielen ganz alltäglichen Situationen wirst du bemerken, dass das Rauchen dich stark einschränkt. So kann es öfter vorkommen, dass du dich unwohl fühlst, wenn du in geschlossenen Räumen oder auf Reisen nicht die Möglichkeit hast, regelmäßig zu rauchen. Du fühlst dich unausgeglichen und gestresster – und das ist äußerst ungesund. Natürlich kann auch das berüchtigte Raucherbein eine schwerwiegende gesundheitliche Folge vom Rauchen sein, die dein ganzes Leben stark einschränken würde.

Darüber hinaus solltest du auch den finanziellen Aspekt nicht außer Acht lassen: Inzwischen kostet eine Schachtel Zigaretten zwischen 6 und 11 Euro – je nach Sorte. Und in Zukunft ist davon auszugehen, dass diese Preise noch steigen werden. Bedenke: Wenn du jeden Tag dieselbe Menge in ein Sparschwein stecken würdest, hättest du nach wenigen Monaten bereits eine gute Summe gespart. Besser ist es, das Geld in gesunde Ernährung zu investieren, die dich nicht nur fitter machen, sondern auch für ein gesundes, kräftiges Haarwachstum sorgen.

Mache dir selbst klar: Durch das Rauchen jeder einzelnen Zigarette fügst du deiner Gesundheit einen immer größeren Schaden zu. Darüber hinaus leidet nicht nur dein Körper unter dem Nikotinkonsum – auch Menschen in der Umgebung fühlen sich häufig von dem unangenehm riechenden Qualm gestört. Bist du bereits stark zigarettenabhängig und kannst ohne das Rauchen keinen Tag mehr überstehen, ist es höchste Zeit, dass du dich genauer mit diesem Thema auseinander setzt. Wenn du gerne aufhören möchtest zu rauchen, dich aber alleine einfach nicht dazu durchringen kannst, gibt es noch die Möglichkeit, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Achtung: Rauchen verkürzt das Leben

Eines steht ganz klar für jeden Menschen außer Frage: Etwas Wertvolleres als die eigene Gesundheit gibt es nicht. Nicht nur verursacht Rauchen unschönen Haarausfall, auch deine Lebensdauer wird um bis zu 20 Jahre (!) verkürzt. Lasse diese drastische Zahl einmal auf dich wirken – denn dabei handelt es sich um einen beachtlichen Teil deines Lebens. Darüber hinaus ist der Konsum von Zigaretten teuer – und diese Kosten trägst du das ganze Leben lang.

This post is also available in: Deutsch (German)

adminn