raucherzähne

Raucherzähne – Wie wirkt sich Rauchen auf unsere Mundhygiene aus?

Rauchen und Tabakkonsum verursachen verfärbte Zähne, Mundgeruch und einen eingeschränkten Geschmackssinn. Im Laufe der Zeit kann Rauchen das Immunsystem behindern (z.B. Raucherlunge), was zu Nebenwirkungen führt, die eine verringerte Erholungsfähigkeit einschließen. Aus diesem Grund ist Rauchen auch ein Risikofaktor für Zahnfleisch oder Parodontitis, die zu Entzündungen im Zahnbereich führen. Diese Irritation kann sich auf den Knochen und andere Stützstrukturen auswirken, und seine fortgeschrittenen Stadien können zu Zahnverlust führen.

Letztendlich können die Auswirkungen des Rauchens auf die Zähne zu Karies führen. Da Tabak Zahnverfärbungen verursacht, sind die ästhetischen Ergebnisse dieser Behandlung nicht immer ideal – sowohl extrinsisch als auch intrinsisch. Es gibt viele “ vorher nachher “ Bilder, um einem Raucher zu zeigen, wie sich die Zähne verfärben können.

rauchen verfärbt die zähne

Was genau sind Raucherzähne?

Deine Zähne haben Poren wie Deine Haut. Das Nikotin und der Teer im Tabak können diese Poren leicht verschließen und verursachen, dass sich die Zahnoberflächen verfärben. Nikotin ist normalerweise farblos, allerdings oxidiert es in Verbindung mit Sauerstoff und wird dann gelb. Also ist daraus zu schließen, dass auch E-Zigaretten für Zahnverfärbungen verantwortlich sind. Bei den meisten Rauchern sind Zahnbereiche stärker verfärbt, da der Rauch an diesen Stellen inhaliert wird.

Beim Kautabak erzeugt der mit Speichel gemischte braune Tabak eine dunkelbraune Flüssigkeit, die die Zähne stark verfärben kann. Die Beständigkeit der Flüssigkeit wird die Zähne stark verschmutzen.

Raucher sollten häufig die Zähne Putzen, damit die Verfärbung nicht zu stark wird.

Warum sind Tabakwaren schwierig zu entfernen?

Zahnverfärbungen sind relativ schwierig zu entfernen, da das Nikotin durch ständigen Konsum in den Zahnschmelz eingedrungen ist. Zahnverfärbungen sind für den Laien sehr schwer zu entfernen. Mit einer professionellen Zahnaufhellung (Bleeching) werden die Zähne wieder heller und weißer.

Was bewirkt das Rauchen im Mund?

Die Zahnzwischenräume (an denen sich zwei Zähne treffen) sind die primären Bereiche, in denen sich Zahnstein bilden kann. Zahnstein ist viel weicher und nimmt das Nikotin schneller auf. Die Zahnzwischenräume müssen regelmäßig gereinigt werden. Es ist zu empfehlen mindestens einmal am Tag Zahnseide zu benutzen, damit sich Folgen wie Zahnstein schwerer bilden kann.

Weiterhin geht durch Rauchen das Zahnfleisch zurück und die Zahnhälse liegen dann ungeschützt frei (das Zahnfleisch zieht sich immer weiter zurück). Die Zahnhälse sind nicht so gut geschützt und können sich viel einfacher verfärben. Allerdings sind die Zahnhälse auch einfacher wieder zu reinigen.

gelbe zähne durch rauchen

Wie entferne ich Tabakflecken von der Zähne – was tun?

Bei Zahnaufhellungen ist es sehr wichtig, dass alle Zähne behandelt werden. Das Gel, das die Zähne aufhellen soll, muss alle Zähne treffen, damit es effektiv wirken kann, also auch die Zahnzwischenräume. Es gibt zwar viele rezeptfreie Produkte, die man im Drogeriemarkt kaufen kann, die versprechen, dass die Zähne nach 14 Tagen wieder heller erscheinen. Das stimmt nicht. Diese Produkte hellen die Zähne vielleicht minimal auf, allerdings nicht sichtbar für das menschliche Auge. Zum Aufhellen eignet sich nur eine professionelle Zahnreinigung.

HINWEIS: Es wird dringend empfohlen, dass Du einen Zahnarzt aufsuchst, um eine umfassende Reinigung durchzuführen, um alle Zahnstein- und Plaque-Anhaftungen um das Zahnfleisch / die Zahnkanten zu reinigen, um optimale Ergebnisse beim Bleichen zu erzielen. So kannst Du Deine Zähne wieder weiß bekommen.

Beim Rauchen absorbieren Deine Zähne nach dem Aufhellen die Teer- und Nikotinflecken schnell. Hier ist besonders darauf zu achten, dass die Poren schnell geschlossen werden, damit sich die Zähne remineralisieren können und damit sich keine neuen Verfärbungen bilden können. Aus diesem Grund empfehlen Hygieniker das Desensibilisierungsgel. Da Deine Tabakflecken womöglich tiefersitzen als die durchschnittlichen oberflächlichen Flecken, die durch das tägliche Essen / Trinken verursacht werden, benötigst Du mehr Bleaching-Sitzungen als der Durchschnittsmensch.

This post is also available in: English (Englisch)

Oliver Sankt - Autor