Rauchen Folgen

Die Folgen des Rauchens und eine traurige Bilanz: Zigaretten sind Killer Nummer 1 in der westlichen Welt

Die bitteren Folgen des Rauchens: Zeit sich vom Gift zu lösen

Im Jugendalter fängt das Rauchen als bloße Spielerei an und die Folgen des Konsums für den Körper scheinen auszubleiben. Doch, wenn man sich die Lunge eines Rauchers, der 40 Jahre geraucht hat, anschaut, dann wird einem schnell bewusst: das Rauchen ist kein Spiel. Die Endstation ist jedem Raucher bewusst und man weiß nur zu gut, dass irgendwann mal der Tag X kommt und man die Diagnose Krebs bekommt – sofern man sich nicht vom Zigarettenkonsum verabschiedet.

Die Folgen des Rauchens und der gesellschaftliche Wandel

Jeder Raucher kennt die neuen Bilder auf den Zigarettenpackungen: ein Raucherfuß, gelbe Raucherzänhe oder eine schwarze Raucherlunge. Doch nicht nur unserem Kreislaufsystem schadet das Rauch, sondern auch die Darmflora trägt Schäden davon. Auch Darmkrämpfe und Durchfall können vom Nikotinkonsum verursacht werden. Die Zeiten, wo das Rauchen gesellschaftlich anerkannt war sind längst vorbei. Nicht nur die Bilder schockieren den armen Raucher, sondern auch die Rauchverbote weiten sich immer weiter aus, sodass man sich noch mehr für seinen Konsum schämen muss, als man es ohne hin schon tut.

Alle Fakten zeigen eins: die Folgen des Rauchens sind katastrophal

Somit spricht alles dafür, mit dem Rauchen endgültig aufzuhören, denn die Folgen liegen auf der Hand. Deshalb ist der beste Zeitpunkt für das Aufhören: jetzt. Jede einzelne Zigarette leistet einen Beitrag zum Raucherbein und zum berüchtigten Raucherhusten. Deshalb ist es von fundamentaler Bedeutung sich dessen bewusst zu werden, um sich neu zu besinnen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Die Lunke regeneriert sich

Gesundheitliche Folgen des Aufhörens: Freiheit

Macht dich frei von der Nikotinsucht und der Selbstversklavung, die dich in den gesundheitlichen Ruin treibt. Augenringe und verstopfte Arterien werden der Vergangenheit angehören und du wirst in neuer Vitalität strahlen. Verschiebe den Termin nicht stets auf Morgen und warte nicht bis dich eines Tages eine der schlimmen Raucherkrankheiten einholt.

Mit dem Aufgeben des Rauchens erwarten dich die wundervollen Folgen des Nichtrauchens. Die chronische Müdigkeit, die das Rauchen verursacht, wird sich in Luft auflösen. Dies wird ebenfalls sich am Aussehen bemerkbar machen. Mit dem Rauchen aufhören und positive Aspekte hervorrufen und das eigene Leben wird an Qualität gewinnen. Genieße das Leben in vollen Zügen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Folgen des Rauchens frühzeitig beseitigen

Schränke dein Rauchen nicht nur wegen einer Erkältung oder wegen einer Weiheitszahn Op ein und warte nicht auf Ereignisse, die dich dazu zwingen werden. Sichere dir die Gesundheit, die du jetzt noch hast und mache Schluss mit der Nikotinsucht. Große Dinge erwarten dich. Dein Körper wird es dir danken! Die Angst davor, dass dein Gewicht durch das Aufhören zunimmt ist gänzlich unbegründet, denn dies passiert nur, wenn man sich Zucker als Ersatzstoff nimmt. Für Gift brauchst du keinen Ersatzstoff. Lebe dein Leben ganz normal ohne Zigaretten. Beende deine Sklaverei, um Folgen wie Haarausfall zu vermeiden und erspare dir einen Raucherzeh.

Passiv Rauchen ist für Kinder sehr gefährlich

Gefahrenpotenzial für Kinder, als Folge des Rauchens

Sei dir besonders in der Schwangerschaft stets bewusst, dass das Rauchen immense gesundheitliche Folgen für das ungeborene Kind hat. Dies hat Langzeitauswirkungen auf das Kind im späteren Leben, wobei ADS/ ADHS noch zu den weniger schlimmen Folgen gehören. Doch selbst nach der Geburt des Kindes lauern viele Gefahren, wie zum Beispiel beim Stillen. Das Nikotin setzt sich in der Muttermilch ab, welches vom Kind verzehrt wird. Darüber hinaus setzt sich der Rauch der Zigaretten auf der Haut der Mutter ab, was sich ebenfalls negativ auf die Gesundheit als auch die Entwicklung des Kindes auswirkt.

Aufgrund dessen gilt es hier besondere Vorsicht walten zu lassen. Ergreife alle notwendigen Maßnahmen, um das Kind nicht dem Rauch auszusetzen. Eine Maßnahmen wäre beispielsweise das Stillen des Kindes mithilfe von Fertigmilch durchzuführen, die man im Einzelhandel erwerben kann. Nichtsdestotrotz bleiben noch gewisse Restrisiken erhalten, denn das Nikotin setzt sich auch an Gegenständen und an der Kleidung ab. Halte die Gefahren so minimal wie nur möglich. Sei dir der Verantwortung gegenüber deinem Kind bewusst und leite alle notwendigen Maßnahmen ein, um dein Kind zu schützen vor dem starken Nervengift namens Nikotin. Sei dir der Folgen für das Baby bewusst!

Vorsicht vor Alternativen: Shisha & Co – auch dieser Konsum des Rauchens bleibt nicht folgenlos

Doch hast du dich erst mal von deiner Sucht befreit kommen schnell andere Versuchungen auf dich zu, die deine Nikotinsucht wieder ankurbeln können. Deshalb sollte man gänzlich auf alles verzichten, was mit dem Rauchen zu tun hat. Denn jeder Raucher hat ein sogenanntes Suchtgedächtnis und nur wenig ist nötig, um die Sucht wieder zurück zu bringen.

Auch nach 30 Jahren Abstinenz reicht eine Zigarette aus, um dich wieder in die Sucht zu manövrieren.

Deshalb solltest du besondere Vorsicht walten lassen bei Modedrogen wie Shisha. Trotz des fruchtigen Geschmacks inhalierst du oftmals noch tiefer den Dampf ein, als den Zigarettenrauch. Auch Shishas enthalten Stoffe, die krebserregend sind. Und das Rauchen von einem Joint oder einem Bong birgt nicht nur Gefahren für die menschliche Psyche und die neuronalen Strukturen des Gehirns, sondern auch für den menschlichen Organismus und ist ebenso krebsfördernd. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Gras noch schädlicher als Zigarettenkonsum ist.

Mit dem Rauchen aufhörenegal welche Art von Rauchen!

This post is also available in: English (Englisch)

Oliver Sankt - Autor