Rauchen aufhören mit Tabacum

Homöopathisch Rauchen aufhören mit Tabacum

Das Rauchen nimmt dir viel ab. Die Statistik besagt, dass rund sechs Millionen vorzeitige Todesfälle durch Tabak und rund sechs Lakhs durch Passivrauchen ausgelöst werden.

Wie kann Tabacum helfen, mit dem Rauchen aufzuhören?

Getrocknete Tabakblätter werden hauptsächlich zum Rauchen in Zigaretten, Zigarren, Tabakspfeife und aromatisiertem Shishatabak verwendet. Tabak enthält das Alkaloid Nikotin, das eine Stimulans ist. Die Homöopathie hat die Mittel, die helfen können, das Verlangen nach Nikotin zu reduzieren, und es erhöht die Willenskraft. Es bietet eine natürliche Möglichkeit, sich von Nikotin zu distanzieren und die Symptome für diejenigen aufzuheben, die sich auf dem Weg zu ihrer Rauchgewohnheit befinden. Glücklicherweise kann die Homöopathie helfen, das Rauchen aufzugeben.

Anzeichen und Symptome eines Nikotin-Entzugs

Das Wesen des Tabakverlangens ist von Person zu Person unterschiedlich, die physischen und psychologischen Faktoren, die es motivieren, verändern oder verstärken, könnten völlig unterschiedlich sein. Zu wissen, wie man den Tabakkonsum auf natürliche Weise aufgibt, kann schwierig sein, aber das schrittweise Aufhören wird wahrscheinlich eine der besseren Entscheidungen sein, die eine Person treffen wird.

Der wichtigste Hindernisblock, dem ein Mensch begegnen kann, sind die emotionalen Auslöser wie: Verlangen, Stimmungsschwankungen und Angstzustände.

Symptome eines Nikotin-Entzugs

Diese sind auf den Nikotin-Entzug und das Fehlen eines Urteilssinns zurückzuführen. Die Homöopathie behebt diese emotionalen Auslöser und arbeitet auf der sichersten und tiefsten Ebene, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Die Nikotin-Entfernungsindikationen werden wahrscheinlich innerhalb von zwei oder drei Tagen ihren Höhepunkt erreichen. Diese Symptome werden normalerweise nach zwei Wochen verschwinden, aber bei einigen kann es zu einem Nikotinentzug über einige Monate kommen.

Dies sind die Symptome, die mit dem Nikotin-Entzug in Verbindung stehen:

  • Depression
  • Gewicht anziehen
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Extreme Nikotinsucht
  • Nervosität,
  • schlechte Laune und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Reizung der Füße und Hände
  • Halsschmerzen und Husten

Medikamente

Homöopathische Medikamente sollten nicht ohne Rücksprache mit Ihrem homöopathischen Arzt eingenommen werden. Homöopathische Mittel müssen zwei- bis dreimal täglich eingenommen werden. Entzugserscheinungen sind auf Anweisung des Arztes vorhanden. Es bietet eine sichere und zuverlässige Methode für die Behandlung. Im Folgenden sind die homöopathischen Mittel aufgeführt, die die Tabakextraktion erleichtern:

Rauchen aufhören mit Plantago

Rauchen aufhören mit Plantago

Plantago ist für den Nikotinismus spezifiziert, es wurde festgestellt, dass seine natürliche Vielfalt eine Abneigung gegen Tabak darstellt. Wenn die Beschwerden des Patienten Depressionen, Schlaflosigkeit, Verstopfung, Augenschmerzen und schlechtes Temperament sind, kann dies auf einen Bedarf für seine Verwendung hinweisen.

Rauchen aufhören mit Tabacum

Diejenigen, die Probleme wie Übelkeit, Erbrechen, Reisekrankheit, Verdauungsstörungen, Bluthochdruck, Verwirrung und Konzentrationsschwäche haben, erhalten Tabacum, da sie die Beseitigung der vom Tabak getragenen Toxine unterstützen.

Es hat einen signifikanten Effekt auf das Verlangen nach Tabak.

Rauchen aufhören mit Ignatia

Es ist ein Medikament, das häufig bei Angstzuständen verwendet wird, die mit dem Verlangen nach Tabak korreliert sind, und es ist häufig mit Erregbarkeit und einer ausgeprägten sensorischen Überempfindlichkeit verbunden. Andere Symptome können Stimmungsschwankungen, Depressionen, Kopfschmerzen, trockener Husten, Nacken- und Rückenschmerzen sein. Diese Symptome sind morgens und nachts schlimmer.

This post is also available in: English (Englisch)

Oliver Sankt - Autor